pappkarton_1

Light Impression - Fotolia.com

Tipps für Zuhause

Wir bauen ein Floß

Pixabay

Die Sonne scheint. Es macht Spaß, sich in der Natur zu bewegen. Besonders schön ist es, wenn man mit einem selbstgebauten Floß an ein kleines Gewässer gehen kann, um es auszuproblieren. Aber Achtung: Nur in Begleitung der Eltern! Ansonsten kann man sein Floß natürlich auch in der Badewanne testen.

Hier ist die Bauanleitung

Aktionstabletts für Krippenkinder

Pixabay

Entdecken, sortieren, befühlen... Für kleine Kinder kann jeder Alltagsgegenstand zum Spielzeug werden. Hier finden Sie ein paar Tipps mit Anregungen für Kinder im Krippenalter.

Aktionstabletts für Krippenkinder

Ideen für die Schatzmappe

Bei unseren Telefonaten mit den Eltern und Kindern haben wir gehört, dass viele von euch tolle neue Dinge gelernt haben. Oder ihr habt etwas, das ihr gerade gerne macht. Auch Ostern sieht bei vielen anders aus als sonst. Vielleicht habt ihr Lust, etwas aus dieser besonderen Zeit für eure Schatzmappe festzuhalten.

Dafür könntet ihr die folgenden Vorlagen nutzen oder einfach ein A4 Papier. Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt, Malt etwas oder klebt z.B. ein Foto auf!

Schatzmappe.pdf

 

Wir malen ein Mandala

Viele Kinder schätzen die Kreisbilder, Wenn sie malen, verfliegt der Alltag und die Kinder tauchen ganz in den Moment ein. Wer möchte, kann im Hintergrund leise Musik  laufen lassen.

Das Wort “Mandala” kommt aus dem Sanskrit und bedeutet einfach Kreis oder Kreisbild. Die geometrischen Schaubilder besitzen im Hinduismus und Buddhismus eine magische oder religiöse Bedeutung.

Weil wir jetzt Frühling haben und die Bienen wieder fliegen, findet Ihr hier ein schönes Bienenmandala.

Mandala-Bienen.pdf

Ostern feiern im Kindergarten

Hasen, Eier, Schokolade

Ostern ist bei Kindern ein beliebtes Fest, dessen christliche Bedeutung wir auch mit den Kindern im Kindergarten und der Krippe bei uns in der Ev.-luth. Kindertagesstätte St. Johannis in Visselhövede aufgreifen.

Klar, dass Kindergartenkinder die eigentliche Bedeutung von Ostern noch nicht ganz erfassen können. Selbst für Erwachsene ist das nicht leicht. Aber dass es nicht nur um Schokohasen und Eiersuchen geht, begreifen sie gut.

Christen auf der ganzen Welt feiern an Ostern die Auferstehung von Jesus als Sohn Gottes und seinen Sieg über den Tod. In seinem Tod und seiner Auferstehung liegt für sie der Zugang zu einer lebendigen Gottesbeziehung.

Auch Kinder machen in ihrem Alltag Erfahrungen mit Umbrüchen im Leben und kennen Ängste: Da gibt es Verlustängste bei der Trennung der Eltern oder Freunde zu verlieren. Angst vor Veränderungen bzw. neuen Lebensabschnitten (Umzug, Kindergarteneintritt, Einschulung). Sie müssen lernen, mit Trauer umzugehen, z.B. bei dem Verlust eines liebgewonnen Tieres oder dem Verlust von Angehörigen.

Aber sie lernen auch, Freude bewusst wahrzunehmen, Hoffnung zu haben "Alles wird gut", Vertrauen in sich und andere aufzubauen. Und sie lernen bei all den Erfahrungen auch: Ich bin klein - aber wertvoll - ich werde immer geliebt - egal in welch einer Lebenssituation ich mich befinde.

Wenn Kinder etwas nicht verstehen, fragen sie nach. Uns ERwachsenen sind diese Fragen nicht immer angenehm. Manchmal stellen die Kinder Fragen, auf de wir keine Antwort haben.

Was sagen wir dann? Die Frage nach dem gekreuzigten Jesus nach seinem Tod begegnet uns im Kindergarten häufiger. Jedes Mal, wenn wir mit den Kindern in der Kirche sind, sehen sie am Altar das Bild des Gekreuzigten.

Und dann kommt die Frage: "Warum?" In diesem Kindergartenjahr hören die Kinder bei uns die Geschichten von Micha und David, zwei Jungen, die zurzeit Jesu in Jerusalem leben und die Passionsgeschichte erleben. Bis Ostern werden im Kindergarten neun Geschichten von Micha und David erzählt: Vom Einzug in Jerusalem bis hin zur Auferstehung.

Wir beginnen damit im Kidergartengottesdienst am 1. März um 10 Uhr im Gemeindehaus.

Die Krippenkinder hingegen erfahren, wie es mit Jesus nach seiner Geburt weitergegangen ist. Anhand einer Erinnerungskiste von Maria, seiner Mutter, entdecken sie: Jesus war auch ein ganz normales Kind, das mit seinen Freunden gespielt hat, das gewachsen ist. Er war auch mal fröhlich und mal traurig - wie alle Kinder.

Wir Mitarbeiterinnen wollen uns mit den Kindern auf den Weg machen, um etwas von dem zu erfassen, was damals geschehen ist. Wir wollen den Fragen der Kinder nicht ausweichen, sondern gemeinsam eine mögliche Antwort suchen.

Nach den Osterferien feiern wir mit allen Kindern ein Auferstehungsfest und erzählen die letzte Geschichte von Micha und David. Abgerundet wird das Ganze mit einem gemeinsamen Osterfrühstück bestehend aus Fladenbrot, Kräuterquark, gekochten Eiern, Obst und Rohkost.

Und zum Schluss ziehen dann alle mit dem Lied: "Halleluja, es ist Ostern. Halleluja, Jesus lebt...!" einmal durch den ganzen Kindergarten.

Michaela Lorke, Leiterin Ev.-luth. Kindertagesstätte St. Johannis in Visselhövede

Wohnzimmerkonzert der Gebrüder Jehn

Weil alle Zuhause bleiben müssen und es jetzt ja doch so etwas langsam langweilig wird, und weil die Gebrüder Jehn jetzt niemanden mehr besuchen dürfen, haben sie sich überlegt, ein kostenloses InternetMitmachkonzert, kurz IMIKO, zu geben.

Das Konzert steht auf der Homepage www.gebruederjehn.de.

Wer es sich anschauen will, sollte sich gut vorbereiten: Stellt den Computer oder das Handy oder was ihr sonst noch zur Verfügung habt, an einem Ort auf, wo man sich gut bewegen kann, zum Beispiel im Wohnzimmer oder euer Kinderzimmer, räumt aber vorher etwas auf.

Jeder kann mitmachen - auch die Eltern!

Das IMIKO wird eine halbe Stunde dauern und kann danach natürlich noch jederzeit auf unserer Homepage angesehen werden.

www.gebruederjehn.de

Regenbogen in jedem Fenster

In der KiTa St. Nikolai in Verden beteiligen sich die Kinder in der Notbetreuung an der bundesweiten Aktion  "#CoronaCare: Deutschlands Familien helfen sich", bei der Kinder einen Regenbogen malen und diesen als Zeichen zur Eindämmung des Corona Virus an die Fenster und Türen hängen.

Andere Kinder können diese beim Spazieren gehen suchen und zählen. So sehen und verstehen die Kleinen, dass auch andere Kinder zuhause bleiben müssen. Egal ob auf Papier, mit Fingermalfarben oder einen gebastelten Regenbogen: Es wäre doch eine gute Idee, wenn viele Kinder zu Hause einen Regenbogen malen und bei sich zu Hause ins Fenster hängen. Dann sind bald ganz viele Regenbogen zu entdecken. Übrigens: Auch Erwachsene dürfen mitmachen

https://www.wochenblatt-reporter.de/woerth-am-rhein/c-lokales/regenbogen-helfen-den-kleinsten-sich-nicht-allein-zu-fuehlen_a183586

Bewegung im Wohnzimmer

Der Basketball-Verein ALBA BERLIN hat ein Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde" entwickelt, um Kinder auch in Zeiten von Corona in Bewegung zu bringen. Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden.
In der Schulwoche von Montag bis Freitag zeigt ALBA auf seinem Youtube-Kanal unter www.youtube.com/albaberlin täglich drei neue Sendungen von „ALBAs täglicher Sportstunde". Der Sporttag beginnt um 9 Uhr mit 30 Minuten Programm für Kitakinder, um 10 Uhr läuft dann die 45-minütige Sportstunde für Grundschul-Kinder und um 11 Uhr der Sportunterricht für Oberschul-Kinder. Zum Ende der Sendewoche gibt es am Freitag Tipps und Aufgaben, mit denen die Kinder und ihre Eltern ins Wochenende geschickt werden.
 

www.youtube.com/albaberlin

Zwei Fingerspiele

Die KiTa St. Johannis in Visselhövede und die Ev. Kita Oyten steuern je ein Fingerspiel bei, das den Kindern in den Einrichtungen immer viel Spaß macht. Probieren Sie es aus!

Fingerspiel_1.pdf

Fingerspiel_2.pdf